Blog

Nehmen Sie Ihr Team mit auf die Wachstumsreise

Veröffentlicht von  Dirk Schwane

Unternehmen wollen wachsen - am besten schneller als der Markt und natürlich rentabel. Dies bedeutet üblicherweise, (viel) mehr mit weniger zu tun. Muss das wiederum bedeuten, (viel) härter zu arbeiten?  Oder gibt es eine Möglichkeit, dauerhaft smarter zu arbeiten? 

Das Ziel verstehen und teilen

In einem Wachstumsumfeld spielt jeder eine wichtige Rolle und leistet einen entscheidenden Beitrag. Das heißt, jedem Teammitglied muss es möglich sein, sein Bestes beitragen zu können. Der effektivste Weg dies zu verhindern, ist, den Aufgabenbereich eines Mitarbeiters nur auf dessen Aufgabenerfüllung zu beschränken. Das Ziel wirklich zu verstehen ist der erste Schritt, die geistigen Kräfte des Teams freizusetzen – auf diese Weise entsteht Wachstum. Und das Ziel "teilen" bedeutet nicht, es dem Team "mitzuteilen". Es bedeutet, es zu einem gemeinsamen Ziel zu machen.

Fangen Sie an, agil zu arbeiten

Scrum ist eine unglaublich leistungsstarke Methode, in Teams zu arbeiten. Sie wird jedoch meistens Softwareentwicklungsteams zugerechnet, was wirklich schade ist. In seinem Buch “The Art of Doing Twice the Work in Half the Time” („Die Kunst, die doppelte Arbeit in der Hälfte der Zeit zu erledigen") beschreibt der Mitbegründer von Scrum, Jeff Sutherland, wie agile Arbeitsabläufe jedes Team produktiver und effektiver machen können - und warum! Ich glaube fest daran, dass Scrum Teams nicht nur dabei hilft, Dinge richtig zu machen, sondern auch die richtigen Dinge zu machen. Mit seinen eingebauten Frühwarnsystemen verringert es die Verschwendung von Ressourcen, Zeit und Nerven beträchtlich. Es ist wie ein Multiplikator des wertvollsten Inputs: Hirn und Herz Ihrer Mitarbeiter.

Entfernen Sie die Variable Angst aus der Gleichung

Das oben Genannte ist wirklich ambitioniert und erfordert von den einzelnen Teammitgliedern großes Vertrauen - und viel Vertrauen untereinander. Das größte Hindernis für Wachstum ist Angst: die Angst zu versagen, die Angst etwas nicht zu wissen, die Angst etwas nicht richtig zu machen. Wachstum ist in allererster Linie eine innere Einstellung. Nur wenn man nach dem anscheinend Unmöglichen strebt, eröffnen sich einem völlig neue Wege - nicht, wenn man lediglich bereits Bekanntes verbessert. Hier setzt das Wachstum erst richtig ein. Mit weniger Angst vor dem Versagen fangen Teams an, Zusammenhänge völlig anders herzustellen. Das führt zu Innovationen bei Prozessen und zur Wertsteigerung für Kunden und den Markt.

Es gibt nichts Besseres als in einem agilen Team zu arbeiten, welches ein gemeinsames Ziel hat und nicht ängstlich ist in unbekannte Gefilde vorzudringen, um die Arbeit smarter bewältigen zu können. Ein solches Umfeld zu schaffen ist nicht nur lohnend, sondern auch eine großartige Zielsetzung für Führungskräfte.

Dirk Schwane

Folgen linkedin


Newsletter