Skip to main content
Startseite

KI im Finanzbereich für gemeinnützige Organisationen: wann, warum und wie

von  Oktober 2, 2023 | 1 Minuten Lesezeit

Seit der Finanzkrise 2008 steht der gemeinnützige Sektor vor einer Herausforderung nach der anderen. Die Finanzmittel sind immer knapper geworden (und werden sowohl von den Aufsichtsbehörden als auch von den Spendern streng kontrolliert) und die Abläufe immer komplexer. Die Pandemie hat diese Trends nur noch verschärft - und gleichzeitig ihre eigenen Herausforderungen mit sich gebracht.

Durch die "Große Resignation" ist der Wettbewerb um Talente härter geworden als jemals zuvor seit den 1950er Jahren - zumal er im Kontext eines anhaltenden Generationswechsels stattfindet.

Und da der finanzielle Druck aller Art zunimmt, entwickelt sich auch die Rolle der Finanzabteilung als Funktion innerhalb der gemeinnützigen Organisationen.

Die Finanzabteilung muss nach wie vor als Archiv für Aufsichtsbehörden und Spender fungieren und Analysen und Berichte über historische Daten erstellen, um die Vorschriften einzuhalten und neue Möglichkeiten zu finden, die der Organisation helfen, ihre Ziele in Zukunft zu erreichen.

Doch wie in anderen Sektoren müssen auch die Finanzleiter und ihre Teams in gemeinnützigen Organisationen zunehmend den Blick nach vorn richten. Sie werden zu vertrauenswürdigen strategischen Beratern für die Leitung und den Vorstand, unterstützen die Organisation bei der Bewältigung von Veränderungen und bieten eine flexible Grundlage für Budgetierung, Planung und Prognosen, um neue Chancen zu nutzen.

Wie Finanztechnologie den Wandel unterstützt

Fortschritte in der Technologie sind eine wichtige Stütze in der Entwicklung des Finanzwesens von Non-Profit-Organisationen - von Cloud-Plattformen und Apps, die den Betrieb vereinfachen und den Verwaltungsaufwand reduzieren, bis hin zu mobilen Geräten, die es Ihren Mitarbeitern ermöglichen, von überall zu arbeiten.

Es steht außer Frage, dass KI und maschinelles Lernen die Arbeitsumgebung von Non-Profits weiter verändern werden. Vor allem im Finanzbereich, wo KI-gestützte Workflows präzise Analysen und Berichte in Echtzeit ermöglichen. Außerdem wird Ihren Teams ein großer Teil der manuellen Arbeit abgenommen, die mit der Verarbeitung von Zahlen verbunden ist, abgesehen von gelegentlichen Ausnahmen, so dass sie sich auf die strategische Unterstützung der Organisation konzentrieren können.

Was ist künstliche Intelligenz, und wie kann sie Ihnen helfen?

Wenn wir ehrlich sind, ist "künstliche Intelligenz" ein Marketingbegriff, der eine Vielzahl von "intelligenten" Anwendungen umfasst. Diese nutzen im Allgemeinen algorithmische Arbeitsabläufe, um Datensätze zu sortieren und wichtige Erkenntnisse selbstständig zu ermitteln. Kombiniert mit den Prinzipien des maschinellen Lernens können diese Tools im Laufe der Zeit "lernen", neue Datensätze zu modellieren und zu verarbeiten, was die Verwaltung rationalisiert und die Identifizierung und Behebung von Problemen, das Erkennen und Ergreifen von Chancen und einen zukunftsorientierten Ansatz ermöglicht.

Wahrscheinlich haben Sie KI in der einen oder anderen Form bereits in Ihrem Arbeitsalltag eingesetzt. Wenn Sie verwendet haben:

  • Online-Chatbots
  • Sprachassistenten
  • Echtzeit-Übersetzung
  • Automatische Transkription
  • Robotergestützte Prozessautomatisierung (RPA)
  • Text-Analytik
  • Intelligente Plattformen für Nachfrageprognosen
  • Automatisierte Betrugsprävention

Sie haben bereits ein wenig von dem erfahren, was KI leisten kann. (Wir haben hier vor allem über RPA - und seinen intelligenteren Bruder Smart Process Automation - gesprochen.)

In ihren fortschrittlicheren Anwendungen können KI-Tools nicht nur sich wiederholende Aufgaben automatisieren - sie können das gesamte Internet durchforsten, von Nachrichtenquellen bis hin zu Jahresberichten von Unternehmen, um Berichte zu jedem beliebigen Thema zu erstellen, das Sie erwähnen möchten. So können Sie feststellen, in welchen Bereichen die Dienste Ihrer Organisation am dringendsten benötigt werden und wo Ihre knappen Spendengelder die größte Wirkung auf laufende Projekte entfalten können.

Wie lässt sich KI am besten in das Finanzwesen gemeinnütziger Organisationen integrieren?

Am besten ist es, KI weniger als ein Werkzeug zu betrachten, mit dem bestimmte Funktionen ausgeführt werden können, sondern vielmehr als eine Möglichkeit, die Fähigkeiten Ihres Teams zu erweitern. Sie sollte nicht so sehr die Art und Weise verändern, wie Ihre Prozesse ablaufen, sondern Sie vielmehr in die Lage versetzen, weniger in deren Ausführung involviert zu sein.

KI eignet sich perfekt für viele der Routineaufgaben, die in den Finanzabteilungen von Non-Profit-Organisationen viel Zeit in Anspruch nehmen, aber selbst nur einen geringen Mehrwert bieten. Dinge wie:

  • Hochladen, Verarbeiten und Abstimmen von Dokumenten wie Rechnungen, Quittungen und Zeiterfassungsbögen.
  • Kontinuierliche Buchführung - dadurch entfällt die Notwendigkeit eines Monatsabschlusses und die damit verbundene Belastung der Ressourcen.
  • Erkennen von Betrug und Missbrauch von Geldern, sobald sie auftreten.
  • Erstellung von Trendanalysen über Barmittel, Kosten, Finanzierung und Ausgaben.
  • Kennzeichnung von Anomalien in Transaktionen, um Ihre Teams bei der Einhaltung von Vorschriften zu unterstützen (und Unregelmäßigkeiten schnell zu erkennen).
  • Sicherstellen, dass Finanzdaten verfügbar, aktuell und über den gesamten digitalen Bestand des Unternehmens hinweg konsolidiert sind.

Die Übertragung dieser Aufgaben an Roboter kann Ihnen und Ihren Mitarbeitern helfen, sich auf die Zukunft zu konzentrieren, und zu einer besseren Entscheidungsfindung auf der Führungsebene Ihres Unternehmens beitragen.

Aber wann ist der richtige Zeitpunkt für die Einführung?

Es gibt keinen allgemeingültigen "richtigen Zeitpunkt" für die Einführung einer neuen Technologie in Ihrem Unternehmen. Das gilt für KI mehr als für jede andere Innovation, denn KI ist nicht wirklich ein Werkzeug, sondern ein Prinzip, das einer ganzen neuen Generation von Werkzeugen zugrunde liegt, die eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben erfüllen können.

Die Einführung von KI wird von der Notwendigkeit Ihres Unternehmens bestimmt, zu einem strategischeren und zukunftsorientierten Ansatz bei der Verwaltung seiner Finanzen überzugehen. Dies bedeutet, dass Sie die Möglichkeiten erkennen müssen, die Sie für diese Umstellung nutzen können, anstatt eine Lösung zu kaufen und nach einem Problem zu suchen, an das Sie sie anpassen können.

Wie kann Unit4 Ihnen helfen?

Unsere Cloud-ERP-Lösungen der nächsten Generation wurden von Grund auf entwickelt, um siloartige Betriebsmodelle in bspw. gemeinnützigen und karitativen Organisationen zu beseitigen. Unsere Cloud-native Architektur ermöglicht es Ihrer Organisation, ressourcenintensive neue Technologien wie KI und maschinelles Lernen zu nutzen, und unser Microservices-Bereitstellungsmodell und die No-Code-Anpassungsfunktionen ermöglichen es jedem, der das System nutzt, die Werkzeuge und Funktionen zu erstellen, die er benötigt, um seine speziellen Arbeitslasten und Anforderungen zu erfüllen - alles innerhalb einer einzigen Lösung.

Um zu sehen, was Unit4 für Non-Profit-Organisationen tun kann, sehen Sie sich hier unseren interaktiven Branchenfokus an.

Sign up to see more like this