Skip to main content

10 Schritte zur Nutzung von generativer KI in Ihrem ERP-System

von  April 5, 2024 | 5 Minuten Lesezeit

Ein aufkommender Trend, der die Aufmerksamkeit von CIOs auf sich zieht, ist generative KI, eine Form künstlicher Intelligenz, die große Sprachmodelle verwendet, um neue Inhalte und Ideen zu generieren. 

KI bietet Lösungen für viele verschiedene Probleme - wenn sie auf ERP ausgerichtet ist, kann KI mit Mitarbeitenden zusammenarbeiten, um ihre alltäglichen Prozesse effizienter zu gestalten und ihnen Zeit zurückzugeben, die bei wiederholenden und wenig wertvollen Aufgaben verloren gehen könnte.

Dieser Blog erkundet generative KI und gibt Ihnen 10 Schritte, wie CIOs ihr ERP auf die Integration von generativer KI vorbereiten können. 

Potenzial von generativer KI in ERP

Generative KI kann die Produktivität erheblich steigern, indem sie wiederholende Aufgaben automatisiert und wertvolle Zeit für Mitarbeitende freisetzt, um sich auf strategischere Initiativen zu konzentrieren. 

Generative KI kann die Effizienz steigern, indem sie Daten schnell analysiert und verarbeitet, was zu schnelleren und fundierteren Entscheidungen führt. Mit maschinellem Lernen kann KI sich selbst auf den kontinuierlichen Datenstrom trainieren, der von Ihrem ERP eingegeben wird, und diese Prozesse schließlich noch schneller machen. 

Moderne KI integriert sich in wichtige Geschäftsfunktionen, vereinfacht HR-Aufgaben, erleichtert die Datenkonsolidierung und bietet erweiterte Berichterstattung für Finanzen. Sie unterstützt außerdem auf leitender Ebene strategische Entscheidungen mit Datenvisualisierung und mehr. 

KI innerhalb von ERP kann normalen Mitarbeitenden jeder Disziplin ermöglichen, Entwickler zu werden. Einfache KI-Tools wie Text-to-Code-Bots ermöglichen es, Textzeichenfolgen wie "Führen Sie monatlich eine Bonitätsprüfung für Kunden X durch" manuelle und wiederkehrende Aufgaben einfach und schnell zu erledigen. Ähnliche Programme können Inhalte in Sekunden generieren, wenn die Anwendungsfälle klar sind. 

Generative KI erhöht die Erweiterbarkeit von ERP weiter und kann durch Aktivierung von Entwicklern benutzerdefinierte Lösungen ohne Codierung ermöglichen. Mitarbeitende können Probleme sofort angehen und ihre Systeme mithilfe einfacher Befehle und natürlicher Sprache erweitern, was eine leistungsstarke Ressource für CIOs darstellt. 

Anwendungsfall für generative KI

CIOs sollten jedoch einen pragmatischen Ansatz für Innovationen wie generative KI wählen, wenn sie vor einem Problem stehen, das nicht leicht durch manuelle Bemühungen gelöst werden kann. Indem sie die Grenzen von KI anerkennen und respektieren, können CIOs bessere Entscheidungen treffen und KI erfolgreich in ihre Organisationen integrieren. 

Während Automatisierung nützlich ist, kann KI aktuelle Teams optimal nutzen, wo Talentlücken und Engpässe bestehen. Eine kürzliche Studie von Korn Ferry zu Talentengpässen legt nahe, dass "das größte Problem nicht darin besteht, dass Roboter alle Arbeitsplätze übernehmen - sondern dass es nicht genügend Menschen gibt, um sie zu besetzen." 

Wo aktuelle Teams Schwierigkeiten haben, Zeit für strategische Aufgaben zu finden, kann KI sie befreien, sich auf Aufgaben zu konzentrieren, bei denen menschliche Logik erforderlich ist, und die Zeit, die sie mit wiederholenden Aufgaben verbringen, die ihre Energie aufsaugen, zu reduzieren. 

Click to read Top 9 CIO Considerations (DE) Gated

Überlegungen zur Implementierung von generativer KI

CIOs müssen spezifische Schritte unternehmen, um ihr ERP-System darauf vorzubereiten, die volle Leistungsfähigkeit von generativer KI zu nutzen und eine reibungslose und erfolgreiche Integration sicherzustellen. 

Zunächst müssen sie ihre aktuellen Systeme bewerten und Lücken oder Einschränkungen identifizieren, die die Integration von generativer KI behindern könnten. Dies könnte die Bewertung der Infrastruktur, der Datenverwaltungsfähigkeiten und der Skalierbarkeit ihres ERP einschließen. 

Investitionen in die Schulung und Qualifizierung von Teams sind entscheidend, um sicherzustellen, dass das aktuelle Personal mit KI vertraut ist. CIOs müssen sicherstellen, dass Mitarbeitende mit KI vertraut sind, die relevanten Fähigkeiten besitzen und wissen, dass KI nicht ihre Ablösung ist, sondern ein Werkzeug, um ihre täglichen Operationen einfacher und effektiver zu gestalten. 

Eine der Hauptbarrieren besteht in der Notwendigkeit hochwertiger Daten. Generative KI-Algorithmen benötigen einen großen und vielfältigen Datensatz, um zu lernen, daher ist es entscheidend sicherzustellen, dass Ihr ERP-System Zugriff auf saubere und zuverlässige Daten hat. 

10 Schritte zur Nutzung von generativer KI in Ihrem ERP-System

Wie jede Technologie benötigt auch KI klare Anwendungsfälle und eine ordnungsgemäße Einführung und Implementierung, um sicherzustellen, dass neue Technologien mit der Unternehmensstrategie übereinstimmen und eine Rendite erzielen. 

Hier sind unsere 10 Schritte zur Vorbereitung Ihres ERP: 

1. Legen Sie eine Grundlage

  • Schaffen Sie die Grundlage für zukünftige Innovationen, indem Sie eine konsistente Datenplattform in Ihrem ERP-System etablieren. 
  • Schaffen Sie eine robuste Grundlage, die die Integration und Bereitstellung von generativen KI-Technologien nahtlos unterstützt. 

2. Gewährleisten Sie Datenqualität und -genauigkeit

  • Stellen Sie Datenqualität und -integrität in Ihrer Organisation sicher, indem Sie einen zuverlässigen und sauberen Datensatz für die Nutzung von generativen KI-Modellen bereitstellen. 
  • Verbessern Sie Entscheidungsprozesse, indem Sie sich auf hochwertige, konsistente Daten verlassen, die über Ihr ERP-System zugänglich sind. 

3. Vereinen Sie Schlüsselfunktionen des Unternehmens

  • Beseitigen Sie Datensilos, indem Sie verschiedene Geschäftsprozesse in eine vereinheitlichte Plattform integrieren, um Zusammenarbeit und Informationsfluss zu fördern. 
  • Optimieren Sie Workflows und verbessern Sie die Effizienz durch Konsolidierung von Datenquellen, sodass generative KI-Modelle auf einen umfassenden Datensatz zugreifen können. 

4. Optimieren Sie die Ressourcennutzung

  • Steigern Sie die Ressourceneffizienz, indem Sie redundante Datenspeicherung eliminieren und Datenverwaltungsprozesse in Ihrem ERP-System optimieren. 
  • Stellen Sie sicher, dass Ressourcen effektiv zugeteilt werden, um ausreichend Rechenleistung für generative KI-Anwendungen bereitzustellen. 

5. Begrüßen Sie agile Prozesse

  • Etablieren Sie eine flexible und skalierbare Datenplattform, die sich leicht an veränderte Geschäftsanforderungen und aufkommende Technologien wie generative KI anpassen kann. 
  • Positionieren Sie Ihre Organisation so, dass sie schnell neue KI-Funktionen übernehmen und integrieren kann, ohne größere Störungen in bestehenden Prozessen zu verursachen. 

6. Erleichtern Sie fortgeschrittene Analysen

  • Ermöglichen Sie fortgeschrittene Analysefunktionen, indem Sie Daten innerhalb des ERP-Systems zentralisieren und eine einheitliche Ansicht für analytische Tools und generative KI-Modelle bereitstellen. 
  • Fördern Sie datengesteuerte Erkenntnisse und decken Sie verborgene Muster auf, die strategische Entscheidungsfindung informieren können. 

 7. Gewährleisten Sie Sicherheit und Compliance

  • Stärken Sie Sicherheits- und Compliance-Maßnahmen, indem Sie das Datenmanagement innerhalb der ERP-Plattform konsolidieren. 
  • Stellen Sie sicher, dass generative KI-Prozesse den regulatorischen Standards und Datenschutzanforderungen entsprechen. 

8. Erzielen Sie Kosteneinsparungen durch Integration

  • Realisieren Sie Kosteneinsparungen, indem Sie die Komplexität der Verwaltung verschiedener Datenquellen und Anwendungen reduzieren. 
  • Nutzen Sie die Effizienzgewinne integrierter Systeme, um Kosteneffizienz in der gesamten Organisation zu fördern. 

9. Zukunftssicherung Ihrer Technologie-Stacks

  • Positionieren Sie Ihre Organisation für die Zukunft, indem Sie eine konsistente Datenplattform übernehmen, die mit aufkommenden Technologien, einschließlich generativer KI, kompatibel ist. 
  • Bleiben Sie technologisch auf der Höhe und seien Sie auf die nächste Welle der Innovation vorbereitet. 

10. Erlangen Sie einen strategischen Wettbewerbsvorteil

  • Erlangen Sie einen strategischen Vorteil gegenüber Mitbewerbern, indem Sie generative KI auf einer Grundlage aus konsistenten und integrierten Daten nutzen. 
  • Verbessern Sie die Innovationsfähigkeit Ihrer Organisation, reagieren Sie auf Marktentwicklungen und bleiben Sie in einer sich schnell verändernden Geschäftswelt voraus. 

Wie Unit4 Ihnen helfen kann, generative KI zu nutzen

Generative KI kann einen erheblichen Mehrwert bringen, wenn Anwendungsfälle prägnant identifiziert werden und die Akzeptanz der Tools durch Mitarbeitende hoch ist. Generative KI kann Ihr ERP-System auf die nächste Stufe heben und seine Fähigkeiten erheblich erweitern. CIOs müssen sich jedoch mit Mitarbeitenden über die Implementierung von KI abstimmen und sicherstellen, dass Anwendungsfälle klar sind. 

Unit4 hat mehrere KI-Funktionen in unsere Cloud-Plattform integriert. Vereinbaren Sie noch heute eine Demo und entdecken Sie, wo KI in Ihrer Organisation eingesetzt werden kann. Um mehr über die ERP-Lösung von Unit4 und ihre KI-Fähigkeiten zu erfahren, sprechen Sie mit Ihrem Account Manager oder besuchen Sie unsere Website für weitere Informationen. 

Jetzt anmelden & nichts mehr verpassen